Wer steckt hinter Soul Cooking

Wer steckt hinter Soulcooking?

Ich bin Andrea und gehe mit Soulcooking in mein 13. Jahr. Superspannende 13 Jahre. Ich war anfangs ganz woanders, wo ich jetzt bin. Nur meine Überzeugung ist geblieben, ja sogar noch viel stärker geworden.

Den Anstoß dazu haben mir meine Zwillingstöchter vor fast 17 Jahren gegeben. Ich habe mich früher kaum mit gesunder Ernährung, Musterauflösung oder Aufarbeitung beschäftigt.

Ich konnte immer sehr gut fühlen, eine Mischung aus Empathie und einer Gabe des ganz besonderen Fühlens von dem, was ist und sich verbinden von dem, was ist. In der Zwillingsschwangerschaft habe ich begonnen, das immer mehr zu leben. Ich konnte mich auch gleich nach der Geburt sehr gut mit meinen beiden Töchtern verständigen und habe durch Beobachten gelernt, dass auch ganz kleine Babys ganz klar kommunizieren, nur eben nicht so wie WIR es gewohnt sind.

Dh ich habe mich im Zuhören und Beobachten geübt und dabei sehr viel über Kommunikation und wahre Bedürfnisse gelernt auch über mich. Ich habe gesehen, dass man auf viele verschiedene Ebene kommunizieren kann und dass wir das verstehen können.

Während der Stillzeit habe ich begonnen mich immer bewusster zu ernähren, habe viele Bücher gelesen über klassische Ernährung, Ernährungslügen, Wirkung der Zusatzstoffe usw. Irgendwann bin ich auf die TCM gestoßen. Ich finde an der TCM super stimmig, dass jedes Lebensmittel eine Wirkung hat. Lebensmittel können verschleimend, trocknend, beruhigend usw. wirken. Es kann aufsteigend, ableitend, zerstreuend usw. sein. Man kann für sich die Wirkung sehr gut nützen, wenn man achtsam ist und beginnt zu beobachten und zu verstehen.

Nach 6 Monaten voll stillen wollte ich einfach nicht, auf Industrienahrung umsteigen, also habe ich begonnen nach TCM zu kochen -bin dann aber nach und nach auf meine Richtung – SoulCooking – gekommen. Das bedeutet, dass über all der Wirkung, – ich nenne es – die Seele – steht. Dh, wenn wir eine Befindlichkeit haben, die uns belastet, dann können wir schauen, woher das kommt. Was steckt da dahinter. Und nicht oberflächlich zb der Stress. Sondern was genau. Das ist ein bewusstes hinhören, einlassen auf das Gefühl und zulassen – es quasi aushalten, was da aufgezeigt wird. Das geht nicht in paar Minuten überlegen. Das dauert seine Zeit.

Aus dem heraus ist Soulcooking entstanden. Dh ich nehme die Wirkungsweise der Lebensmittel her unter Einfluss, was der Mensch braucht. Wonach schreit er, was belastet, was gehört losgelassen. Wo stecken Glaubenssätze fest, die einem noch nicht mal bewusst sind.

Ab da begann die Reise von Soulcooking und meine / unsere eigene. Ich selbst bin Jahre in alten Traumata festgesteckt, ohne es zu merken und habe mich durch die passende Ernährung auch dahin angenähert, dass ich immer mehr aufarbeiten wollte, immer mehr lösen wollen.

Wenn man keine Angst mehr hat vor dem, was man entdecken könne, was sich verändern könnte, dann sind solche Aufarbeitungen nur noch eine Bereicherung. Weil man weiß, dass sich wieder etwas löst und man ist nicht erschrocken, dass es ev eine Zeitlang nicht so läuft wie man sich wünscht. Man weiß man ist in einem Prozess und hat Vertrauen in sich, diesen Prozess gut zu durchlaufen.

Soulcooking bedeutet für mich aber mehr als gute Ernährung und Muster lösen. Es betrifft das große Ganze. Dh sich ganz zu leben und nicht angepasst in etwas mit vielen Kompromissen zu sein.

Auf dem Weg habe ich viele unglaubliche Dinge erlebt. Alles voran immer wieder Systemthemen. Von Gesundheit bis Schule hin zu Begleitung von Kindern und nicht der klassischen Erziehung.

Wenn du es anders machst als andere, dann sucht man in dir gerne Fehler. Man wird bewertet oder sogar verurteilt man passt nicht rein und das spürt man immer wieder.

Je nachdem wo du selbst stehst, kannst du dementsprechend damit umgehen. Unser Weg war es in all dem immer mehr ganz unseren Weg zu gehen und auch das System zu beobachten und zu verstehen.

Warum ist es wie es ist. Warum sind die Menschen darin wie sie sind? Was bewegt den Einzelnen so zu handeln. Hat man das verstanden ist es eigentlich fast einfach.

Auf dem Weg habe ich sehr viele Muster entdecken dürfen, alle Ängste ablegen (dafür bin ich am dankbarsten) und immer mehr meinen Weg finden dürfen.

Auch bei mir gab es dadurch auch viele anstrengende Zeiten. Der richtige Weg ist nicht immer der Einfachste, aber er ist der Beständigste und wenn man da durch ist, dann weiß man, dass es sich gelohnt hat.

Jetzt rückblickend auf fast 2 Jahrzehnte beobachten und diesen Weg zu gehen ist vieles super klar und unglaublich aufschlussreich und spannend.

Das System ist fast nicht starr, es gibt viele Wege, wenn man sucht. Es ist der Mensch mit seinen Mustern.

Soulcooking hat sich entwickelt, Soulcooking hat nach wie vor als Basis die industriefreie Nahrung, die TCM und die bewusste Ernährung an sich, aber das Allerhöchste ist das Erkennen und Lösen der Muster, die uns glauben lassen, dass wir nichts ändern können.

Ich bin davon überzeugt, dass Kinder das noch spüren aber nicht in der Lage sind es uns Erwachsenen zu kommunizieren – weil wir es durch unsere Muster hören. Deshalb liegen mir Kinder besonders am Herzen. Ich übersetze, was sie noch nicht sagen können. Wir können oft gar nicht das, was sie sagen, richtig deuten, weil sie unsere Ängste triggern, weil sie in unsere Wunden drücken, weil sie aufzeigen, dass wir wachsen können, wir es uns aber nicht zutrauen.

Soulcooking ist für eine Lebenseinstellung, es beinhaltete Rezepte, Ideen und Inspirationen – es ist aber viel mehr. Es umfasst ein bewusstes Leben und das Loslassen alter Muster, mutig seinen eigenen Weg suchen. Das Freimachen von begrenztem denken, das Lösen von Ängsten und das Entdecken von dem, was man ist.

Habe den Mut dich zu leben, hab die Geduld den Prozess zu gehen und hab das Vertrauen, dass es gut wird und so wie du es brauchst.

Das steckt hinter Soulcooking 😊 wenn du Fragen hast. Schreib mir gerne.

Melde Dich gerne bei mir ! info@soulcooking.com

Genieße dein Leben in vollen Zügen!