Heute hab ich die Reste verbraucht, die wir noch zu Hause hatte.

Gedankenlose Freiheit bedeutet, nicht zu wissen wann ein Feiertag ist.
Somit gab es Lachs mit Dillsauce (mit Ziegenjogurt), süß saures Gemüse (Rote Rüben, Kohlrabi und Apfel) und im Ofen gegarte Zucchinistreifen gefüllt mit Schafkäse, gerösteten Mandeln und Sonnenblumenkernen.

OT meines Mannes:
“da möchte man gar nicht aufhören zu essen”

dem ist nichts hinzuzufügen 🙂