me time – Frühstück

so einfach und oft doch so schwierig – sich Zeit nehmen, um in Ruhe den Tag zu starten.
Wie sieht Dein me time-Frühstück aus? Warmes Frühstück, Brot, gar nichts, im Stehen, am Handy lesen, für die Kinder alles herrichtend-nebenbei, welche Gedanken gehen dir beim Frühstück durch den Kopf?
Beginnt dein Tag ruhig oder gestresst?
Viele Handlungen sind uns gar nicht bewusst, oder wir denken es passt so weil wir gar keine Zeit haben uns wahrzunehmen.
 
Schreib mir mal alle Gedanken auf, die vom Aufstehen bis während des Frühstücks zum Thema essen/Frühstück/Zeit kommen. Wo ist ein Glaubenssatz, wo arbeitest du eventuell gegen Dich, was tust Du, obwohl du weißt, dass es dir nicht gut tut.
 
Mach dir dir Zeit rund ums Frühstück mal so richtig bewusst. Fällt dir was auf?
 
Indem Du es Dir bewusst machst, siehst du Muster, Glaubenssätze etc. einfacher. Der nächste Schritt wäre dahinter zu blicken.. was steckt hinter den Glaubenssätzen.
 
Auch bei Kindern kann man so herausfinden, wo die Probleme liegen. Gerade kleine Kinder können noch nicht sagen “hey kommt, setzt euch mal hin, es läuft was schief, reden wir drüber”. Dh sie sprechen mit ihren Möglichkeiten. Übers Essen, über ihre Befindlichkeiten, etc. sie ecken bei uns an, damit wir aufmerksam werden. Sie zeigen auf was nicht rund läuft. Es liegt an uns, uns selbst und unsere Kinder verstehen zu lernen, dahinterzublicken und uns und sie zu stärken.

Melde Dich gerne bei mir ! info@soulcooking.com

Genieße dein Leben in vollen Zügen!