Gehts euch auch manchmal so?
Morgens oder ganz selten sogar am Abend davor 😉 überlegt man sich, was man am nächsten Tag kochen wird und ist nachher glückselig und beruhigt etwas Gutes gefunden zu haben.

Man geht voller Tatendrang und Vorfreude zum Kühlschrank und da passiert das unerklärliche Gedankenphänomen…
binnen Sekunden hat man alle Pläne vergessen und restlos über den Haufen geworfen.
Kocht etwas komplett anderes als geplant und erst beim essen denkt man “wollt ich heute nicht etwas anderes kochen..egal das schmeckt auch sehr gut” 🙂
Am nächsten Tag dasselbe Spiel – manchmal denk ich mir wozu überlege ich mir überhaupt noch irgendwelche Menüs, wenn ich mich beim öffnen des Kühlschrankes schon nicht mehr daran erinnern kann.
Aber vielleicht speichert sich das im Kleinhirn oder in irgendeiner kuscheligen Gehirnwindung unter “Improvisation beim Kochen” ab – wissen wird man es nie *g*
In diesem Sinne Mahlzeit ;-).. und lassen wir uns überraschen was es heute wird *g*

Ps: seit 3 Tagen wird nun der geplante Apfelstrudel unabsichtlich 😉 verschoben.. ich bin gespannt ob er wieder verschoben wird oder ob heut der Tag der Tage sein wird…